QS-live Blog

QS Live
Würzig, fruchtig – Chutney

LandFrau Lore

11.07.2017, 10:35

Blogautorin und LandFrau Lore
Würzig, fruchtig – Chutney

Würzig, fruchtig – Chutney

Wenn jetzt im Sommer Obst und Gemüse in Massen reif sind, probiere ich gerne neue Rezepte aus und habe dabei Chutneys für mich entdeckt. Die Kombination aus süßen Früchten, frischem Gemüse, delikaten Gewürzen und feiner Säure finde ich einfach unwiderstehlich. Die Idee der fruchtigen Würzmarmelade stammt übrigens aus Indien. Aber die leckeren Saucen schmecken natürlich nicht nur zur indischen Küche. Gerade gegrilltem Fleisch geben Chutneys einen besonders aromatischen Kick und sind daher für mich ein Muss bei jeder Grillparty.

Chutneys ganz einfach selbermachen

Und so geht’s: Ein Chutney wird ähnlich wie Marmelade zubereitet. Einfach Obst und/oder Gemüse mit Zucker, Essig und Gewürzen wie z. B. Chili, Ingwer, Curry, Senfsaat oder Wacholder einkochen. Wenn es nicht sofort verzehrt wird, direkt heiß in fest verschließbare Schraubgläser abfüllen. Beim Einkauf achte ich darauf, dass die Früchte richtig reif sind, umso aromatischer wird später das Chutney. Außerdem lege ich Wert auf kontrollierte Qualität der Früchte und orientiere mich daher am blauen QS-Prüfzeichen.

Tipp: Die Gläser und Deckel vorher auskochen und die Gefäße bis kurz unter den Rand mit Chutney füllen. Das Chutney hält sich mindestens vier Monate, weil Essig und Zucker konservierend wirken — so verlängert sich der Sommer! 

Experimentieren ausdrücklich erlaubt

Ob aus Rhabarber, Kirschen, Aprikosen, Tomaten, Gurken, Stachelbeeren oder Birnen – Chutneys lassen sich aus den unterschiedlichsten Zutaten herstellen. Probieren Sie einfach nach Lust und Laune neue Kreationen aus. Mit einem selbst gestalteten Etikett wird daraus auch ein schönes Mitbringsel, zum Beispiel für die nächste Grillparty.

Rezept-Tipp: Pfirsich-Möhren-Chutney

3 reife Pfirsiche waschen, schälen und entsteinen. Fruchtfleisch (250 g) in größere Stücke schneiden. 250 g Möhren schälen und grob raspeln, 250 g Stangensellerie putzen, waschen und in dünne Scheibchen schneiden.

Das Gemüse mit 200 ml Weinessig, 75 ml Apfelsaft, 2 TL Curry, ½ TL grob gemahlenen Pfefferkörnern, ½ TL Salz und 250 g Gelierzucker (1:1) in einem großen Topf zum Kochen bringen, etwa 10 Minuten kochen, dabei öfter umrühren. Während der letzten 3 Minuten die Pfirsiche zugeben. Die Masse in vorbereitete Schraubdeckelgläser füllen und sofort verschließen.

Tipp: Bereiten Sie gleich die doppelte Menge zu – so bleibt noch etwas für den Vorrat.

Neuen Kommentar schreiben

Sicherheitsabfrage
Beantworten Sie bitte folgende Frage:
Image CAPTCHA
Trage die oben gezeigten Zeichen in das Feld ein.

* Pflichtfeld