QS-live Blog

QS Live
Qualitätssicherung im Stall: nachgefragt bei Rudolf Platen

LandFrau Lore

05.09.2017, 13:43

Blogautorin und LandFrau Lore
Landwirt Rudolf Platen bei seinen Schweinen

Qualitätssicherung im Stall: nachgefragt bei Rudolf Platen

Ich schaue heute unserem Qualitätsbotschafter Rudolf Platen bei seiner Arbeit über die Schulter. Rudolf ist einer von über 75.000 Landwirten im Bereich Tierhaltung beim QS-Prüfsystem. In seinem hellen, modernen Stall am Niederrhein ist Platz für rund 2.500 Schweine.  Das Futter für seine Tiere baut Rudolf selbst an: Auf seinen Ackerflächen wachsen vor allem Weizen und Gerste, die in seinem Betrieb gemahlen und frisch an die Tiere verfüttert werden.

Rudolf, was hat dich dazu bewogen QS-Landwirt zu werden?

Als Landwirt trage ich die Verantwortung dafür, dass das Fleisch meiner Schweine sicher ist. Qualitätssicherung ist dabei das A und O. Für QS-Systempartner ist die genaue Prüfung und Dokumentation jedes einzelnen Schritts Pflicht – von der Auswahl des Futters, über die Haltung und Pflege der Tiere bis hin zur Verladung. So kann ich jeden Tag zeigen, dass ich gut arbeite. Außerdem bietet die Rückverfolgbarkeit über alle Stufen Sicherheit für den Verbraucher.

Hilft dir die Teilnahme am QS-System bei deiner eigenen Qualitätssicherung?

Auf jeden Fall! Die klaren Vorgaben des Prüfsystems unterstützen mich dabei, meiner Verantwortung als Landwirt gerecht zu werden. Gerade die Checklisten für die Eigenkontrollen aber auch die zusätzlichen Kontrollen, die sogenannten QS-Audits, sind eine große Hilfe bei der täglichen Qualitätssicherung.

Worauf legst du bei der Haltung deiner Schweine besonders Wert?

Meine Tiere sollen sich rund um die Uhr wohlfühlen. Dabei spielt das Stallklima eine entscheidende Rolle. Bei der täglichen Kontrolle von Stalltemperatur, Beleuchtung und Fütterung hilft mir eine zentrale Computersteuerung – so bin ich immer auf dem Laufenden. Außerdem achte ich auf gutes Futter und baue das Getreide dafür selbst an. Denn hochwertiges Futter ist die Grundlage für gute Fleischqualität.

Musst du bei der Herstellung des Futters dann besondere Vorgaben beachten?

Ja, jedes eingesetzte Futter muss den strengen Qualitätskriterien des QS-Prüfsystems entsprechen – egal ob ich das Futter zukaufe oder selbst anbaue. Die Futtermittel werden zudem konsequent kontrolliert, regelmäßig werden dabei auch Futterproben im Labor analysiert. Zugekauftes Futter darf ich übrigens nur bei QS-geprüften Herstellern beziehen.

Neuen Kommentar schreiben

Sicherheitsabfrage
Beantworten Sie bitte folgende Frage:
Image CAPTCHA
Trage die oben gezeigten Zeichen in das Feld ein.

* Pflichtfeld