QS-live Blog

QS Live
LandFrau hakt nach: "Wie funktioniert eigentlich QS?”

LandFrau Elvira

27.04.2018, 11:03

LandFrau Elvira hakt bei Sonja Pfeifer nach, wie QS funktioniert

LandFrau hakt nach: "Wie funktioniert eigentlich QS?”

Es gibt ja einige Zeichen und Symbole auf Lebensmitteln, aber das QS-Prüfzeichen ist eines der verbreitetsten. Was aber bedeutet “QS” genau und welche Kontrollen stecken dahinter? Um diese Fragen zu beantworten, treffe ich mich heute mit Sonja Pfeifer von QS-live.

Hallo Frau Pfeifer, auf ganz vielen Verpackungen von Fleisch, Obst und Gemüse findet man das blaue QS-Prüfzeichen. Wofür steht QS eigentlich?

Fr. Pfeifer:
QS steht für die stufenübergreifende Qualitätssicherung von frischen Lebensmitteln. Das blaue QS-Prüfzeichen signalisiert dem Verbraucher, dass es sich bei dem Produkt um ein kontrolliert erzeugtes und vermarktetes Lebensmittel handelt, das eine umfassende Prozess- und Herkunftssicherung durchlaufen hat.

Kommt auf jede Verpackung das QS-Prüfzeichen oder was sind die genauen Voraussetzungen?

Fr. Pfeifer:
Nur solche Produkte, die über alle Stufen der Lebensmittelkette hinweg gemäß den von QS definierten Anforderungen hergestellt und umfassend geprüft werden, dürfen das QS-Prüfzeichen tragen. Diese Anforderungen wurden für jede Stufe der Lebensmittelkette individuell festgelegt und umfassen beispielsweise Maßnahmen zum Tierschutz oder Vorgaben an die Lagerung und Hygiene von Lebensmitteln. Die genaue Einhaltung dieser Anforderungen wird regelmäßig von geschulten Prüfern kontrolliert.

Das heißt, wenn ich das QS-Prüfzeichen auf der Verpackung sehe, kann ich mit einem sicheren Gefühl zugreifen. Aber das ist dann leider nur bei Produkten, die in Deutschland hergestellt wurden möglich, oder? Was ist mit Tomaten aus den Niederlanden oder Salat aus Spanien, muss ich hier auf das QS-Prüfzeichen verzichten?

Fr. Pfeifer:
QS macht nicht an den Landesgrenzen halt. Immer mehr Betriebe aus dem Ausland entscheiden sich für eine Teilnahme am QS-System. Dabei gelten für diese dieselben strengen QS-Anforderungen wie für die Betriebe in Deutschland. Tomaten aus den Niederlanden können das QS-Prüfzeichen somit genauso tragen wie Tomaten, die in Deutschland produziert wurden. Voraussetzung ist jedoch weiterhin die stufenübergreifende Einhaltung der QS-Anforderungen - vom niederländischen Erzeuger, über einen Großhändler, bis hin in den deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die genaue Einhaltung der Anforderungen wird auch bei Betrieben außerhalb Deutschlands regelmäßig von unabhängigen Prüfern kontrolliert, sodass man sich darauf verlassen kann, dass man ein sicheres Lebensmittel in den Händen hält.

Gut, jetzt weiß ich, wo immer das QS-Zeichen drauf ist, sind sichere Lebensmittel drin. Vielen Dank, Frau Pfeifer.

Neuen Kommentar schreiben

Sicherheitsabfrage
Beantworten Sie bitte folgende Frage:
Image CAPTCHA
Trage die oben gezeigten Zeichen in das Feld ein.

* Pflichtfeld