QS-live Blog

QS Live
Küchenhygiene leicht gemacht

LandFrau Elvira

15.11.2018, 12:50

LandFrau Elvira sorgt für Hygiene im Kühlschrank

Küchenhygiene leicht gemacht

In 4 Schritten zum sauberen Kühlschrank

Tür auf, Blick rein - na, wie sieht es aus in eurem Kühlschrank? Der Kühlschrank ist einer der wichtigsten Orte in der Küche, um Lebensmittel frisch zu halten. Als QS-Botschafterin werde ich oft von Verbrauchern gefragt, wie sie denn selbst mehr zur Qualitätssicherung beitragen können. Zum heutigen “Putze-Deinen-Kühlschrank”-Tag habe ich einige Tipps gesammelt,  wie ihr den Kühlschrank mit ein wenig Routine ganz einfach säubern könnt. Mit nur wenigen Tricks sorgt Ihr so dafür, dass eure Lebensmittel zu Hause lange frisch bleiben.

Schritt 1: Die Vorbereitung zum großen Putz

Um alle Flächen sorgfältig zu reinigen, räume ich den Kühlschrank als Erstes komplett leer. Ich versuche mir die Arbeit zu erleichtern, indem ich die Putzaktion vor dem wöchentlichen Großeinkauf einplane und im Vorhinein möglichst viele Lebensmittel verbrauche. Übrig gebliebene Lebensmittel lagere ich in einer Kühlbox zwischen. Besonders empfindliche Lebensmittel wie Hackfleisch oder Geflügel müssen notfalls beim Nachbarn Platz finden, damit die Kühlkette nicht unterbrochen wird.

Schritt 2: Auch die Einzelteile gründlich reinigen

Nun Ablageplatten und Schubfächer herausnehmen und alle Einzelteile mit normalem Spülmittel und frischen Spüllappen oder Schwamm im Spülbecken reinigen. Danach geht es an die Innenwände des Kühlschranks. Mit frischem Putztuch und einer Sprühflasche, in die ich ein geruchsneutrales Mittel fülle, damit sowohl die hinteren Ecken als auch die Gummidichtung der Tür sauber werden.

Schritt 3: Den Überblick behalten: Richtig Einordnen

Die Lebensmittel dürfen nun zurück an ihren Platz in den trockenen, sauberen und eingeschalteten Kühlschrank. Da im Kühlschrank durch die zirkulierende Luft nicht überall die gleiche Temperatur herrscht, berücksichtige ich zur Lagerung von Frischeprodukten die Kühlschranktipps von Frau Pfeifer. Das Gemüse räume ich nach unten in das Gemüsefach. Leicht verderbliche Speisen wie Fleisch- und Fischerzeugnisse verstaue ich auf der Ablage darüber. Käse und andere Milchprodukte sind am besten im mittleren Fach aufgehoben. Ganz oben lagere ich gut Verpacktes oder bereits durchgegarte Essensreste.

Schritt 4: Auffüllung und Lagerung

Da Lebensmittel mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum im Gegensatz zu empfindlicheren Lebensmitteln mit einem Verbrauchsdatum auch oft darüber hinaus noch verzehrt werden können, packe ich die neuen Lebensmittel immer hinter die älteren. Für frische, angebrochene sowie bereits gegarte Lebensmittel empfehle ich luftdichte und wiederverschließbare Behälter. Ausgenommen davon sind Obst und Gemüse, die in luftdichten Verpackungen „schwitzen“ würden.  

Auch wenn der amerikanischen Feiertag ein relevanter Anlass ist, um den eigenen Kühlschrank auf Vordermann zu bringen, reicht es nicht, wenn ihr nur einmal im Jahr zum Putztuch greift. Ich rate, den Kühlschrank mindestens einmal im Monat zu putzen.

Küchenhygiene beschränkt sich aber nicht nur auf den Kühlschrank. Tipps für rundum sauberes Arbeiten mit frischen Lebensmitteln gibt es hier.

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Sicherheitsabfrage
Beantworten Sie bitte folgende Frage:
Image CAPTCHA
Trage die oben gezeigten Zeichen in das Feld ein.

* Pflichtfeld