QS-live Blog

QS Live
Blitzschnell kochen: raffinierte Tipps für den Alltag

LandFrau Lore

03.04.2017, 12:39

Blogautorin und LandFrau Lore
Frischgebackenes Ofengemüse auf einem Backblech

Blitzschnell kochen: raffinierte Tipps für den Alltag

Selber kochen muss nicht aufwändig sein. Mit ein paar Tricks lassen sich auch auf die Schnelle ganz einfach leckere und frische Gerichte zaubern. Das beginnt schon beim Einkauf: Hier sorge ich dafür, dass ich sowohl mit Basics als auch mit frischen Zutaten für die ganze Woche versorgt bin. Außerdem achte ich bei frischen Lebensmitteln wie Fleisch sowie Obst und Gemüse auf das blaue QS-Prüfzeichen. Da kann ich sicher sein, dass die Herstellung kontrolliert wurde.

Gerichte vom heißen Blech

Der Backofen ist ein echter Alleskönner – und für die schnelle Küche mein persönlicher Favorit. Fleischspieße oder Hähnchenbrust bereite ich zum Beispiel gerne in einem Bräter zu. Das Fleisch würzen, mit Öl bepinseln, in eine gefettete Form legen und ab in den Ofen. Auch Gemüse gelingt im Backofen ganz fix: Einfach rohe Kartoffelspalten zusammen mit Möhren, Kürbis und Co. würzen, mit Olivenöl beträufeln und auf einem Backblech bei Ober-/Unterhitze garen. Mit der Grillfunktion geht es sogar noch schneller. Und während das Essen im Backofen gart, habe ich Zeit noch eine Beilage vorzubereiten. Ein weiterer praktischer Vorteil: Wenn alles zusammen auf dem Backblech oder in einem Bräter liegt muss ich weniger spülen.

Kontrolliert erzeugtes Hackfleisch mit dem blauen QS-Prüfzeichen

Auf Vorrat kochen

Auch ich koche oft auf Vorrat: Pellkartoffeln zum Beispiel gare ich einmal in der Woche in einem großen Topf. Frisch gekocht ergeben sie mit Kräuterquark und knackigem Salat eine leckere Mahlzeit. Abgekühlt und (nicht luftdicht!) abgedeckt lagern die restlichen Kartoffeln dann problemlos im Kühlschrank und sind eine ideale Grundlage für schnelle Gerichte: ob als Bratkartoffeln, Kartoffel-Gemüse-Auflauf oder mit gegartem Gemüse püriert als Gemüsesuppe – etwa mit Wiener Würstchen.

Schnell und vielseitig sind auch Frikadellen: Gemischtes Hackfleisch mit Zwiebel, frischer Petersilie, Senf, Semmelbröseln und Salz und Pfeffer vermengen, zu kleinen Frikadellen formen und portionsweise in einer Pfanne braten. Die fertigen Buletten lassen sich wunderbar einfrieren und schmecken nicht nur mit Kartoffeln und Gemüse lecker, sondern sind auch zu Pasta mit Tomatensauce oder auf Baguette mit Salat ein echter Genuss.

Fresh-cut-Salat mit Radieschen und Gurken

Schnelle Helfer

Wenn es im Alltag schnell gehen muss, sind auch Fresh-Cut-Produkte eine echte Alternative. Ich greife dann gerne zu einem küchenfertigen Salatmix und peppe diesen mit frischem Gemüse wie Gurke, Radieschen oder Cocktailtomaten auf – schauen Sie doch mal in unser Rezept für Endiviensalat mit Birnen.

Neuen Kommentar schreiben

Sicherheitsabfrage
Beantworten Sie bitte folgende Frage:
Image CAPTCHA
Trage die oben gezeigten Zeichen in das Feld ein.

* Pflichtfeld